Regie bei Andrej Platonows „Die Dummköpfe von der Peripherie“ Mai/Juni 2012

Während des Zweiten Internationalen Platonow-Festivals im russischen Woronesch habe ich bei der studentischen Theateraufführung der deutschen Übersetzung von Andrej Platonows „Die Dummköpfe von der Peripherie“ Regie geführt.

Die Aufführung der Platonow-Fragmente fand am 13.06.2012 im Rahmen der Übersetzerwerkstatt im Konferenzsaal der Staatlichen Universität Woronesch statt. Regie zu führen hieß in diesem Fall zugleich theater- und sprachpädagogische Arbeit. Die Studenten mussten ein inhaltlich und sprachlich anspruchsvolles Stück, das in den 1920ern spielt, in einer Fremdsprache interpretieren. Eine schwierige Aufgabe, die anstrengend für alle Beteiligten war – und uns riesigen Spaß gemacht hat.

Andrej Platonows groteske Komödie porträtiert die Zustände im nachrevolutionären Russland und führt Revolution und Zwischenmenschliches ad absurdum. Die deutsche Übersetzung des Stückes stammt von Susann Weien.

Es schauspielerten die Studenten Andrej Jaramanow, Jelena Kabanowa und Pawel Ryschow von der Pädagogischen Universität Woronesch. Pawel war der Buchhalter Iwan Baschmakow, Lena seine Frau Maria Baschmakowa und Andrej der  Milizschriftführer Gleb Rudin.

Darsteller und Regisseurin kurz vor dem Auftritt
Darsteller und Regisseurin kurz vor dem Auftritt
Andrej und Lena bei der Generalprobe
Andrej und Lena bei der Generalprobe
Andrej als Gleb Iwanowitsch, Pawel als Baschmakow, Lena als Maria
Andrej als Rudin, Pawel als Baschmakow, Lena als Maria Baschmakowa

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.